Logo Stadt Zwenkau
  Sie sind hier: Home Corona Hinweise
 
EFRE


Banner
 

Wasserstand Zwenkauer See:

Wasserstand derzeit um die 112,60 m ü.NHN bis Fertigstellung der Harth-Schleuse und des Harth-Kanals.

Endwasserstand nach Fertigstellung (ca.2022): 113,5 m ü.NHN

 

Corona Hinweise

Corona Schutzverordnung

Neue Corona-Schutz-Verordnung in Sachsen

Gültig vom 15.02. - 07.03.2021

Friseure, Fußpfleger und Fahrschulen können ab 1. März öffnen, Musik-Einzelunterricht im engen Rahmen ist möglich

Bestellte Ware kann abgeholt werden - click & collect Service

Maskenpflicht erweitert

Ausgangsbeschränkung und 15-km-Radius können bei stabilen Inzidenzwerten unter 100 aufgehoben werden

Ausgangsbeschränkung und Ausgangssperre gelten weiterhin. Landkreise und Kreisfreie Städte können die nächtliche Ausgangssperre aufheben, wenn der 7-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner im Freistaat Sachsen und im jeweiligen Landkreis oder der Kreisfreien Stadt an fünf Tagen in Folge unterschritten wird. Maßgeblich dafür sind die Zahlen des Robert Koch-Instituts. Liegen diese Voraussetzungen nicht mehr vor, muss die Aufhebung der Ausgangssperre zurückgenommen werden.

Unter den o.g. Voraussetzungen kann der Landkreis oder die Kreisfreie Stadt die Beschränkung zulässiger Einkäufe für Gegenstände des täglichen Bedarfs auf einen Umkreis von 15 km zum Wohnbereich aufheben. Auch Individualsport und Bewegung im Freien ohne touristische Zwecke und Ziele sind dann unter Beachtung der Kontakt- und Hygieneregeln sowie der Berücksichtigung der in den Nachbarlandkreisen möglicherweise noch geltenden 15 Kilometer-Bewegungsbeschränkung wieder möglich. Liegen die Voraussetzungen nicht mehr vor, sind die abweichenden Maßnahmen zurückzunehmen.

Grundschulen und Kitas ab 15. Februar wieder geöffnet

   

Überblick Februar 2021

Neu ab 15. Februar 2021

Grundschulen und Kitas öffnen - Keine Schulbesuchspflicht für Grundschüler

Händler dürften telefonisch oder online bestellte Ware abgeben (Click & Collect)

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ab 28. Januar 2021 bis 14.02.2021

  • Neu ist die Verpflichtung von Arbeitgebern zum Homeoffice sofern keine zwingenden betrieblichen Gründe entgegenstehen.
  • Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bleibt überall dort bestehen, wo sich Menschen begegnen. Eine Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes besteht im ÖPNV, vor dem Eingangsbereich von und in Groß- und Einzelhandelsgeschäften sowie in Gesundheitseinrichtungen, in Kirchen und bei der Religionsausübung.
  • FFP2-Masken oder vergleichbaren Standard (KN95/N95) müssen Beschäftigte ambulanter Pflegedienste bei der Pflege tragen, Besucher und Personal von (Tages-) Pflegeeinrichtungen, in Justizvollzugsanstalten und Flüchtlingsunterkünften.
  • Beschäftigte müssen in Arbeits- und Betriebsstätten mindestens medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn eine Mindestfläche von 10 Quadratmetern für jede im Raum befindliche Person unterschritten wird, der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann oder mit erhöhten Aerosolaustausch zu rechnen ist. Ausgenommen sind Beschäftigte in Schulen oder in der Kindertagesbetreuung.
  • In Alten-und Pflegeheimen werden für Beschäftigte drei Tests pro Woche ab Ende der 5. Kalenderwoche 2021 verbindlich festgelegt.
  • Weiterhin müssen die Hygienekonzepte von Kirchen und Religionsgemeinschaften an die besondere Infektionslage angepasst werden.

    Weiterlesen: Überblick Februar 2021

   

LernSax: Beratung und praktische Unterstützung

Schüler, Eltern und Lehrer der Schulen können sich während der häuslichen Lernzeit an das Medienpädagogische Zentrum (MPZ) wenden

www.mpz-landkreis-leipzig.de

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Telefon: 03433 219194

Beate Angermann, Teamkoordinatorin vom MPZ, bittet Interessierte darum, vorrangig per E-Mail Kontakt aufzunehmen. "Bitte geben Sie den Namen des Kindes, die Schule, die Klasse sowie Ihre Telefonnummer an, wir melden uns bei Ihnen."

Weiterlesen: LernSax: Beratung und praktische Unterstützung

   

Fragen zu Corona?

Bitte richten Sie Ihre Fragen zu Corona-bezogenen Themen an

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder wenden Sie sich telefonisch an 03433 241 5566

(in der Woche 8-18 Uhr, Feiertags von9-13 Uhr)

   

Seite 1 von 7