Logo Stadt Zwenkau
  Sie sind hier: Home Corona Hinweise
 
EFRE


Banner
 

Wasserstand Zwenkauer See:

Wasserstand derzeit um die 112,60 m ü.NHN bis Fertigstellung der Harth-Schleuse und des Harth-Kanals.

Endwasserstand nach Fertigstellung (ca.2022): 113,5 m ü.NHN

 

Corona Hinweise

Neue Corona Schutz Verordnung

Neue Corona-Schutz-Verordnung gültig ab 24.10.2020

+ Allgemeinverfügung des Landkreis Leipzig

   

Reiserückkehrer und Einreisende (vom 29.09.2020)

Einreisende aus Risikogebieten sind zu einem Corona-Test verpflichtet und müssen zudem Kontakt zum Gesundheitsamt aufnehmen.

Die Tests können an Flughäfen, Autobahntestzentren bzw. beim Hausarzt erfolgen. Reisende aus Risikogebieten müssen in Quarantäne, wenn sie aus einem Gebiet, das am Einreisetag als Risikogebiet gilt, einreisen. Von der Quarantänepflicht kann das Gesundheitsamt diejenigen Personen befreien, die einen negativen Coronatest vorlegen und symptomfrei sind.

Bitte senden Sie uns folgende Daten per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

  • Identität einschließlich des Geburtsdatums
  • Reiseroute
  • Kontaktdaten einschließlich Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Anschrift oder voraussichtlicher Aufenthaltsort
  • Haben Sie typischen Symptome (Fieber, Husten, Atemnot, Verlust von Geruchs- und/oder Geschmackssinn), die auf das Virus hindeuten?
  • Ärztliches Zeugnis über eine Testung in Bezug auf SARS-CoV-2 / Ergebnis der SARS-CoV-2- Testung

    Weiterlesen: Reiserückkehrer und Einreisende (vom 29.09.2020)

   

Corona Steuerhilfegesetz

Die Umsatzsteuer wird befristet vom 1.7.2020 bis 31.12.2020 gesenkt. Der reguläre Steuersatz sinkt dabei von 19 % auf 16 %, der reduzierte Steuersatz von 7 % auf 5 %. Das stärkt die Kaufkraft und kommt insbesondere Bürgerinnen und Bürgern mit geringeren Einkommen zugute, die einen größeren Teil ihres Einkommens ausgeben. Diese und weitere Maßnahmen werden im Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz umgesetzt.

   

Hotspots

Stufenkonzept für Maßnahmen in Corona-Hotspots

Das Konzept sieht vier Phasen vor.

  • Stufenphase 0 stellt den Normalbetrieb dar. Die Zahl der Neuinfektionen bewegt sich auf einem Wert von unter 20 neuen Fällen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner unterhalb der ersten Stufenphase. Es gelten die allgemeinen Maßnahmen für alle Phasen.
  • Phase 1 wird erreicht, wenn die Zahl der Neuinfektionen einen Wert von 20 neuen Fällen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner übersteigt. Die allgemeinen Maßnahmen für alle Phasen werden intensiviert.
  • In Phase 2 übersteigt die Zahl der Neuinfektionen einen Wert von 35 neuen Fällen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Zur Eindämmung der Infektionen können Beschränkungen im öffentlichen Raum angeordnet werden, wie die Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen, die Absage von Veranstaltungen, die Sperrung von Plätzen. Zugleich erweitert sich der Personenkreis, dem Testungen zur Verfügung stehen.
  • Mit Phase 3 und einem Inzidenzwert von 50 neuen Fällen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner ist der absolute Ernstfall erreicht. Zur Unterbrechung der Infektionsketten werden Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und Kontaktverbote oder Einschränkungen des öffentlichen Lebens angeordnet. Es kann zu großräumigen Schließungen von Einrichtungen kommen. Coronatests werden für bestimmte Berufs- und Bevölkerungsgruppen verpflichtend. Die Maßnahmen bleiben so lange bestehen bis die Zahl der Neuinfektionen den Inzidenzwert von 50 wieder unterschritten hat.

    Weiterlesen: Hotspots

   

Seite 4 von 7